Zur Person

Armin Mair
Bozen/Verona

Als langjähriger Publizist arbeite ich vornehmlich naturwissenschaftliche Themen aus. Der vorliegende Internet-Auftritt will regelmäßig Beiträge in den Fachgebieten Ernährung, Umweltschutz, Gesundheit, Nachhaltigkeit und Ethik behandeln. Dabei fuße ich meine Ausführungen auf möglichst gesicherte Tatsachen, sodass eine Abweichung von der Wahrheit weitgehend ausgeschlossen sein sollte.

Inzwischen lebe ich so weit als möglich meiner Vorstellungen von Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Mir geht es etwa darum, dass beispielsweise Süßwasser nicht unnütz vergeudet wird, dass zum Beispiel Autofahrer den Motor ihres Kraftfahrzeuges nicht unnütz laufen lassen, wenn sie etwa nur auf jemanden warten oder Waren ausladen.

Als Anhänger regenerativer Energie träume ich von energetisch autarken Häusern, die etwa den Hausbrand eliminieren und den Strom von der Sonnenenergie beziehen.

Was die Ernährung betrifft, stelle ich fest, dass das Angebot an Lebensmitteln vermehrt zu einer Übersäuerung des Körpers führt, was Abgeschlagenheit, Lustlosigkeit und Unbehagen zur Folge hat.

Schließlich liegt mir die Ethik am Herzen. Es muss unserer Gesellschaft gelingen, mit den Entwicklungsländern faire Abkommen zu schließen, die die zahllosen Missstände in den wirtschaftlichen Beziehungen überwinden.