Ist frisches Gemüse besser als tiefgefrorenes Gemüse?

Entgegen der Erwartungen ist tiefgefrorenes Gemüse häufig nährstoffreicher als frisches.

In der Tat ist frisches Obst und Gemüse tatsächlich relativ vitaminreich. Darum ist gerade der Einkauf von diesen Waren auf den Bauernmärkten besonders wertvoll. Diese hat dort die größere Wahrscheinlichkeit, nicht allzu lange davor geerntet worden zu sein. Denn wenn etwa Früchte, Rosenkohl, Spinat oder Karotten schon mehrere Tage im Supermarktregal oder zu Hause in der Küche lagern, ist deren Vitamingehalt bereits deutlich abgefallen. Im Gegenzug dazu werden etwa Beeren oder Tiefkühlgemüse meist kurz nach der Ernte schockgefrostet und in licht- und luftdichte Verpackungen gesteckt. Die Vitamine werden auf diese Weise geschont und bleiben bei richtiger Lagerung länger erhalten. Alternativ bieten inzwischen etwa richtige High-Tech-Unternehmen im Nahrungsergänzungsbereich Produkte an, die die Komplexität von Wirkstoffen und Vitaminen aus dem pflanzlichen Aufbau nachahmt und demnach ähnlich wirkt, als ob man mehrmals am Tag Obst und Gemüse zu sich nimmt (hier geht’s zu solchen Produkten).