Zufahrt zu öffentlichen Parkplätzen

 

Stau von Autos mit laufendem Motor sind besonders schädlich.

Begleiterscheinung der übelsten Art sind die Zufahrten zu den öffentlichen Parkplätzen vor allem an Regentagen und an allen Samstagen. Der Rubel rollt in den Wirtshäusern und in manchen Geschäften, auf der Stecke bleibt die Umwelt.  Denn schon frühzeitig bilden sich lange Autokolonnen vor den Parkplatzeinfahrten, deren Parkflächen wegen des regen Andranges restlos

belegt sind. Und die Fahrer wartender PKW schalten während der Zeit, wo sie auf die Ausfahrt geparkter Autos warten, nicht etwa deren Motor aus, sodass sich eine unerträglich stinkende Wolke von unnütz ausgestoßenen Abgasen entwickelt. Dieser Umstand bleibt stundenlang aufrecht, da Spätentschlossene selbst zu Geschäfts-Schlusszeiten noch einen Zugang zu Städten zu ergattern versuchen. Gegen dieses Phänomen ist umgehende Abhilfe schwierig, wenn auch etwa in den größten Gemeinden eine Verordnung gilt, dass die Motoren von Kraftfahrzeugen beim Stehen abgeschaltet werden müssen. Viele Autofahrer kümmern sich nicht um diese Regel. Also müssten die Parkplatzbetreiber in kurzen Abständen vor der Einfahrten zu deren Anlagen zumindest immer wieder Tafeln aufstellen, wo Autolenker mit dem Hinweis „Bitte während des Wartens Motor abstellen“ zur Vernunft aufgerufen werden.